Die Käsemacher - Die Filmemacherin

portrait

 

Sarah Fasolin (32) studierte an den Universitäten Freiburg und Bern Zeitgeschichte und Sozialanthropologie.

Zwischen 2003 und 2008 arbeitete sie während drei Sommern als Sennerin im Berner Oberland, wo ihr die starke Vertretung von ausländischem Personal auf Schweizer Alpen auffiel. Als Abschluss ihres Studiums drehte Fasolin deshalb einen ethnographischen Film über die Begegnung zweier Lebenswelten in den Berner Alpen.

„Die Käsemacher“, der soeben am Science-et-Cité-Festival in Bern den ersten Preis gewann, ist der erste Film von Sarah Fasolin. Sie arbeitet seit mehreren Jahren als Journalistin für diverse Schweizer Medien.